Aktuelles

Rückblick - EXPO REAL München 2017

Wir schauen auf eine sehr ereignisreiche EXPO REAL 2017 zurück. Am 04.10. brachte greenfield-Geschäftsführer Christian Kühn an unserem Stand A2.102 ca. 10 Bürgermeistern aus dem Raum Rastatt/ Gaggenau unsere Bauweise näher und stellte unsere Neubauprojekte 2017 und 2018 vor. Ein wichtiger Bestandteil der Präsentation war der aktuelle und zukünftige Flächenbedarf der Industrie in der Region Stuttgart.

Die durchschnittliche jährliche Gewerbeflächennachfrage der letzten fünf Jahre betrug in der Region Stuttgart rund 157 ha p.a. Hiervon ist die Industrie mit einem Anteil von 61 % nach wie vor der bedeutendste Flächenbedarfsträger in der Region. Da das Grundstücksangebot die hohe Nachfrage jedoch nicht bedienen kann, muss auf den letzten großen Grundstücken besonders nachhaltig gebaut werden. Hier sind eine lange Nutzungsdauer (bei greenfield-Immobilien liegt diese bei etwa 60 Jahren) und die hierfür notwendige multifunktionale Nutzbarkeit der Immobilien zu nennen. Die Ausstattung der Immobilien muss den Bedürfnissen des Startmieters ebenso gerecht werden wie die der Folgemieter.

Wie jedes Jahr fand am 2. Messetag der EXPO REAL, am 05.10.2017, unser Logistikdialog im Pressezentrum West statt. Rund 50 ausgewählte Gäste aus den Bereichen Industrie, Handel, Banken und Wirtschaftsförderung wurden von Herrn Karsten Helber (Vorstand) und Andreas Wittmann (Projektleiter) von der REM Capital AG und Christian Kühn, greenfield development, umfangreich über den Bau von Industrieimmobilien nach dem KfW-Energieeffizienzprogramm informiert.

Die REM Capital AG mit Hauptsitz in Stuttgart gab einen umfangreichen Überblick über die Möglichkeiten, Voraussetzungen und Vorteile des KfW-Energieeffizienzprogramms für den Bau von Logistikimmobilien.

Christian Kühn zeigte anhand der greenfield-Neubauten Mühlacker, Mannheim und Esslingen, wie man eine Logistikimmobile energieeffizient ausstattet. Hier sind u. a. eine Top-Isolierung (U-Wert 0,20), Fernwärme, Tageslichtbänder mit Tageslicht-Dimmer, 3-fach-Verglasung am Bürohaus, PV-Anlage zur Selbstnutzung und LKW- und PKW-Ladestationen für E-Mobilität zu nennen. Auf Wunsch wird die Immobilie auch mit einem Stromspeicher 100-150 KVA ausgestattet. Der verantwortungsvolle Mieter hat die Möglichkeit, die Umwelt zu schonen und durch optimierte Licht-und Heizsysteme seine Nebenkosten zu senken. Zudem profitiert er von einem komfortablen Raumklima und viel Tageslicht mit Tageslichtsteuerung.

Verfasst am